HELLO STRANGER!

HELLO STRANGER

Er überlegte tagelang, mit welchem Wort er beginnen sollte. Eins, an dem man sich festliest, dachte er. Wie “Mutterschiff” oder “trotzfeiern”. Oder eine frische ins nachdenkliche spielende Begrüßung, wie: “Schön, dass Du vorbeischaust, wie lange ist es her?” Oder eben die Wahrheit: “Hallo von weit weg, hier beginnt eine neue Straße mit Richtung Unendlichkeit.”

Was ich eigentlich sagen will, ist, endlich habe  ich mir ein Seitchen gebaut. Es geht sicher noch profiger, übersichtlicher, dynamischer, mit einem Wort besser, aber ich habe zumindest mal Musik, Bilder, Filme  und haarsträubende Neuigkeiten in einem  Netzdorf zusammengepfercht, an dessen Eingang mein Name steht. Also: Willkommen Freunde!